Erasmus+ Programm an der WLS

EU-Flagge

Aktuell: Bewerben Sie sich sich jetzt um einen Platz für die Teilnahme am Erasmus+ Austausch. 

Unsere Partner im europäischen Ausland freuen sich auf Ihren Aufenthalt im Mai 2018!

Die Walther-Lehmkuhl-Schule hat das Ziel vor Ort, überregional, in Europa und auch in Übersee Impulse und Erfahrungen in der beruflichen Bildung aufzugreifen, zu setzen und weiter zu geben.

Mit Erasmus+ an der WLS ermöglichen wir Auszubildenden mit ersten beruflichen Erfahrungen dreiwöchige Einsätze in verschiedenen Schulen und Betrieben in Polen und Dänemark.

 

Die Walther-Lehmkuhl-Schule ist vielfältige Kooperationen eingegangen, im Rahmen derer mit den jeweiligen Partnerländern individuelle Projekte unterstützt werden. Bei unseren Projekten stehen vor allem die kontinuierliche Weiterentwicklung und die Nachhaltigkeit der Partnerschaften im Fokus.

Die Kooperationen der WLS vereinen unsere pädagogische Arbeit mit den Anforderungen unserer gewerblich-technischen Schwerpunkte. Innovationen und Fortentwicklungen werden durch die sehr gute technische und pädagogisch-fachdidaktische Ausstattung der WLS gewährleistet.

Die WLS ist in den zukunftsträchtigen Bereichen der Umwelttechnik und Mechatronik der größte Ausbildungsstandort in Schleswig-Holstein. Kooperationen mit namhaften Firmen wie der Robert Bosch GmbH (seit 01.11 2007), Fischerwerke GmbH & Co. KG (seit 16.01.2009), SEW Eurodrive (seit 01.05.2013) oder Casio Europe GmbH (seit 03.06.2013) gewährleisten die Aktualität sowohl der technischen Ausstattung als auch bei der Qualifikation des pädagogischen Personals der WLS.
Die Anbindung der WLS an die Fachhochschule Westküste - Hochschule für Wirtschaft & Technik (seit 22.06.2011) oder die Fachhochschule Lübeck (seit 01.10.2013) stellen ein fundiertes Übergangssystem im technisch-gewerblichen Bereich sicher.

Vor diesem Hintergrund hat sich die WLS im Jahr 2011 dazu entschieden, an den Bildungs- und Mobilitätsprojekten der Europäischen Union bzw. der nationalen Agentur des Bundesinstitutes für Berufliche Bildung (BIBB) teilzunehmen.

Seit über fünf Jahren führen wir erfolgreiche Austauschprogramme mit unseren Partnerschulen durch. Im Einzelnen sind dies die französische Berufsschule Lycée Polyvalent Jean Monnet, Les Herbiers,  sowie die polnischen Berufsschulen Zespól Szkól Nr. 9, Koszalin und Zespół Szkół Mechaniczno – Elektrycznychin, Tarnów. Seit 2014 ist die Schule Mercantec in Viborg, Dänemark ein weiterer Partner für die Entsendung und Aufnahme von Schülerinnen und Schülern. Der Schwerpunkt der Partnerschaften liegt im Bereich der Metall-, Elektro- und Bauberufe.

Wir möchten durch die Entsendung von Auszubildenden an die Partnerschulen das Interesse und die Motivation von jungen Menschen wecken, Geschäfts- und Arbeitsprozesse im europäischen Ausland kennen zu lernen. Sie erhalten mit der Teilnahme an dem Erasmus-Programm wichtige Impulse für ihre eigene Ausbildung und ihr späteres Berufsleben.

Die Auszubildenden können durch die Teilnahme an unserem Projekt u. a. ihre Fremdsprachenkenntnisse erweitern. Die von unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern gesammelten Erfahrungen sind unserer Meinung nach entscheidende Bausteine für eine erfolgreiche berufliche Arbeit in unserer von Globalisierung geprägten Arbeitswelt.

Die Rückmeldungen unserer teilnehmenden Schülerinnen und Schüler von ihren Einsätzen im Ausland zeigen deutlich, dass viele für die Arbeit im Beruf wichtige Kompetenzen durch konkretes Erfahren, Handeln und Reflektieren erheblich ausgebaut werden.

 
 
 

Anschrift

Walther-Lehmkuhl-Schule
Regionales Berufsbildungszentrum
der Stadt Neumünster AöR
Roonstraße 90
24537 Neumünster