LBS Fachkräfte für Lebensmitteltechnik

Unterricht

Der Berufsschulunterricht findet in sechswöchigen Blöcken statt, für alle Schüler aus Hamburg und Schleswig Holstein gemeinsam in Neumünster.

Ein Unterrichtsblock entspricht einem Schulhalbjahr, somit umfasst die dreijährige Ausbildung insgesamt sechs Blöcke, die jeweils mit einem Halbjahreszeugnis beschlossen werden. Alle Schüler haben die Möglichkeit, während der Unterrichtswochen im Jugendgästehaus „Kiek in“  zu wohnen.

Die beiden Hauptfächer sind Technik und Qualitätsmanagement zudem Wirtschaft und Politik und Kommunikation. Die Inhalte der Hauptfächer umfassen die technischen Hintergründe der Lebensmittelherstellung (z. B. Trennverfahren, Wärmeaustausch, Verpackungstechnik, Materialkunde etc.), chemische und biologische Prozesse der Lebensmittel sowie deren Inhaltsstoffe.

Zurzeit gibt es pro Lehrjahr drei Klassen. Während des ersten und zweiten Lehrjahrs ergänzen fünf bis acht Auszubildende zum Maschinen- und Anlagenführer (MAF) die Falets. Deren Ausbildung dauert zwei Jahre. Die MAF`s haben nach erfolgreichem Abschluss die Möglichkeit, die Falet-Ausbildung innerhalb eines weiteren Jahres zu absolvieren.

Im zweiten Ausbildungsjahr wird eine theoretische und praktische Zwischenprüfung abgelegt, in der Theorie werden die Lernbereiche Technik und Qualitätsmanagement geprüft, der praktische Teil wird im eigenen Ausbildungsbetrieb abgenommen.

Beendet wird die Ausbildung ebenfalls mit einer theoretischen und einer praktischen Abschlussprüfung, auch hier in den Theoriefächern Technik und Qualitätsmanagement sowie Wirtschaft und Politik. Die praktische Prüfung wird wieder im eigenen Ausbildungsbetrieb absolviert.

 
 
 

Anschrift

Walther-Lehmkuhl-Schule
Regionales Berufsbildungszentrum
der Stadt Neumünster AöR
Roonstraße 90
24537 Neumünster