Medientechnologe/-in Druck

Berufsschulunterricht in Lernfeldern

Bis Juli 2015 wurden in Schleswig-Holstein im Ausbildungsberuf Medientechnologe und Medientechnologin die Lernfelder übergeordneten Lernbereichen zugewiesen. Diese Zuweisung der Lernfelder zu Lernbereichen gibt es seit August 2015 nicht mehr. Für alle Medientechnologen und Medientechnologinnen, die ab August 2015 ihre Ausbildung begonnen haben, gilt der neue Erlass zu den Lernfeldzeugnissen der Berufsschule. Nach diesem Erlass werden in jedem Zeugnis die Lernfelder aller Lehrjahre ohne weitere Lernbereichszuordnung aufgelistet. Noten erscheinen jedoch nur hinter den Lernfeldern, die im laufenden Schulhalbjahr unterrichtet wurden.

Der Bundesrahmenlehrplan für Medientechnologinnen und Medientechnologen Druck gliedert den Fachunterricht in allen drei Lehrjahren nach Lernfeldern. Lernfelder sind aus den betrieblichen Handlungsfeldern des Berufes abgeleitet. Die verbindlichen Zielformulierungen zur Erreichung von Fach-, Sozial- und Personalkompetenz sind im KMK-Bundesrahmenlehrplan für Beruf der/des Medientechnologin Druck / Medientechnologe Druck festgelegt.

Der KMK-Rahmenlehrplan für die Berufsschule steht hier als PDF-Datei zum Download bereit: KMK-Rahmenlehrplan Medientechnologe Druck

Der Beruf  Medientechnologe/Medientechnologin Druck hat seit der Neuordnung des Berufes im Jahre 2011 den traditionellen Beruf des „Druckers“ und der „Druckerin“ mit dessen langer Tradition abgelöst. Seit dem 1. August 2011 werden die bisherigen „Drucker/innen“ als Medientechnologen/Medienmedientechnologinnen Druck ausgebildet. Das Berufsbild wurde zu einem sehr modernen Beruf weiterentwickelt, was nicht nur in der neuen Berufsbezeichnung  seinen Niederschlag findet.
Medientechnologen und Medientechnologinnen Druck arbeiten in handwerklichen oder industriellen Unternehmen der Druck- und Medienwirtschaft, insbesondere in den Bereichen

  • Digitaldruck
  • Bogenoffsetdruck
  • Rollenoffsetdruck
  • Zeitungsdruck
  • Verpackungsdruck
  • Formulardruck
  • Etikettendruck
  • Tapetendruck
  • Flexodruck
  • Illustrationstiefdruck
  • Dekortiefdruck und
  • künstlerischer Druck.


Die 3-jährige Ausbildung erfolgt an den Lernorten Betrieb und Berufsschule. In der Ausbildung werden die folgen beruflichen Fähigkeiten entwickelt

  • Herstellen verschiedenartiger Druckprodukte
  • Auswählen produktspezifischer Materialien, Farben und Fertigungswege
  • Selbstständiges Einrichten und Bedienen von Produktionsanlagen zur Herstellung von Druckprodukten
  • Kontrollieren und Optimieren des Produktionsprozesses entsprechend den Qualitätsstandards und den Vorgaben unter Beachtung ökonomischer und ökologischer Aspekte
  • Durchführen von Mess- und Prüftätigkeiten im Rahmen der Qualitätssicherung
  • Übernehmen, Transferieren und Konvertieren von Daten unter Verwendung spezifischer Hard- und Software
  • Erstellen von Druckformen oder Druckdateien für die Herstellung unterschiedlicher Druckprodukte
  • Berücksichtigen material- und produktspezifischer Druckweiterverarbeitungstechniken
  • Warten und Pflegen von Produktionsanlagen
  • Analysieren, Planen und Dokumentieren konkreter Arbeitsaufgaben und Produktionsabläufe, selbstständig und im Team
  • Kommunizieren mit vor- und nachgelagerten Bereichen zur Optimierung des Produktionsprozesses


Die Ausbildungsordnung sieht  keine Spezialisierungen in Fachrichtungen vor. Sie ermöglicht  nach einer breiten Grundlagenausbildung in den ersten zwei Ausbildungsjahren eine produktions- und betriebsspezifische Spezialisierung in Form von verschiedenen Wahlqualifiaktionen der betrieblichen Ausbildung.

Diesen betrieblichen Spezialsierungen trägt der schulische Lehrplan durch die Differen-zierungen für die Bereiche Bogendruck, Rollendruck und Digitaldruck, sowie die Möglichkeiten zur Durchführung besonderer Projektarbeiten Rechnung.
Für die Berufsschulen des gesamten Bundesgebietes ist der Bundesrahmenlehrplan für Medientechnologen/Medientechnologinnen Druck vom Jahr 2011 gültig und wird in allen Bundesländern umgesetzt.

 
 
 

Anschrift

Walther-Lehmkuhl-Schule
Regionales Berufsbildungszentrum
der Stadt Neumünster AöR
Roonstraße 90
24537 Neumünster