Buchbinder/-in

Medientechnologe/-in Druckverarbeitung

 

Buntpapierimpressionen vom 4. März 2019

Mit der Pipette werden die Farben auf den Schleimgrund aufgebracht.
Mit der Pipette werden die Farben auf den Schleimgrund aufgebracht.
Auch mit Kleistergrund wurde gearbeitet. Die Farben lassen sich für Anfänger leichter "in Form" bringen.
Auch mit Kleistergrund wurde gearbeitet. Die Farben lassen sich für Anfänger leichter "in Form" bringen.
Kleisterpapier: Gefärbter Kleister wird mit dem Pinsel aufgetragen. Die Strichführung bleibt später sichtbar.
Kleisterpapier: Gefärbter Kleister wird mit dem Pinsel aufgetragen. Die Strichführung bleibt später sichtbar.
Kleisterpapier: Mit verschiedensten Werkzeugen werden Muster in den Kleister gearbeitet.
Kleisterpapier: Mit verschiedensten Werkzeugen werden Muster in den Kleister gearbeitet.
Hier ein Phantasiemarmor.
Hier ein Phantasiemarmor.

Der Tag hat allen Spaß gemacht, jede Teilnehmerin freut sich auf das nächste Jahr, auch die, die dieses Jahr nicht dabei sein konnten. Die Ergebnisse sind beeindruckend - allerdings sind bis heute (8.3.19) die Spachtelpapiere mit Druckfarbe immer noch nicht vollständig getrocknet. Die Produzentinnen warten geduldig um die Papiere endlich zu sehen und weiter zu verarbeiten.

Die Papiere im Trockengestell.
Die Papiere im Trockengestell.
 

Die Neuen 2018: Die Klasse MTDrv 18

Am 17. September 2018 wurde in diesem Schuljahr wieder eine große Klasse in der Weiterverarbeitung eingeschult:

  • 2 Buchbinderinnen
  • 2 Maschinen- und Anlagenführer
  • 14 Medientechnologinnen/en Druckverarbeitung
Erster Tag an der Landesberufsschule für Medien und Drucktechnik
Erster Tag an der Landesberufsschule für Medien und Drucktechnik
 
 
 

Buntpapiertag 2018

Ergebnisse im Trockengestell

Am 2. März trafen sich wieder alle interessierten Buchbinderinnen (ja es sind scheinbar nur Frauen) zum kreativen Buntpapierherstellen. Es wurde Marmorpapier mit gekochtem Stärkekleister und Tapetenkleister hergestellt. Dabei konnten alle die Unterschiede in der Struktur des Schleimgrundes feststellen.

Marmorpapier

Beim Herstellen von Kleisterpapieren kamen sehr viele Varianten von Schablonen und der Pinselbenutzung zum Einsatz. Die Ergebnisse sind sehr kreativ und professionell geworden.

Kleisterpapier entsteht
Kleisterpapier
 
 
 

Berufsschulunterricht in Lernfeldern

Bis Juli 2015 wurden in Schleswig-Holstein im Ausbildungsberuf Medientechnologe und Medientechnologin Druckverarbeitung die Lernfelder übergeordneten Lernbereichen zugewiesen. Diese Zuweisung der Lernfelder zu Lernbereichen gibt es seit August 2015 nicht mehr. Für alle Medientechnologen und Medientechnologinnen Siebdruck, die ab August 2015 ihre Ausbildung begonnen haben, gilt der neue Erlass zu den Lernfeldzeugnissen der Berufsschule. Nach diesem Erlass werden in jedem Zeugnis die Lernfelder aller Lehrjahre ohne weitere Lernbereichszuordnung aufgelistet. Noten erscheinen jedoch nur hinter den Lernfeldern, die im laufenden Schulhalbjahr unterrichtet wurden.

Für die Berufsschulen des gesamten Bundesgebietes ist der Bundesrahmenlehrplan für Medientechnologen/Medientechnologinnen Druckverarbeitung und Buchbinder/Buchbinderinnen aus dem Jahr 2011 gültig und wird in allen Bundesländern umgesetzt.
Der Bundesrahmenlehrplan gliedert den Fachunterricht in allen drei Lehrjahren nach Lernfeldern. Lernfelder sind aus den betrieblichen Handlungsfeldern des Berufes abgeleitet. Die verbindlichen Zielformulierungen zur Erreichung von Fach-, Sozial- und Personalkompetenz sind im KMK-Bundesrahmenlehrplan für Beruf der/des Medientechnologin Druckverarbeitung / Medientechnologe Druckverarbeitung sowie Buchbinderin/Buchbinder festgelegt.
Der Rahmenlehrplan steht als Download bereit: MT Druckverarbeitung + Buchbinder

Seit dem 1. August 2011 werden die ehemaligen Buchbinder im industriellen Bereich (Druckweiterverarbeitung und Buchfertigung) als Medientechnologen/ Medienmedien-technologinnen Druckverarbeitung ausgebildet. In den Betrieben des Handwerks werden weiterhin Buchbinder/innen ausgebebildet.

In den ersten zwei Jahren wird in der betrieblichen Ausbildung den Auszubildenden eine breite Grundlagenqualifikation vermittelt.

In der Berufsschule werden die Medientechnologinnen/Medientechnologen Druckverarbeitung und die Buchbinder/innen nach einem gemeinsamen Rahmenlehrplan in einer Fachklasse ausgebildet. Neben der Grundlagenausbildung in den ersten beiden Ausbildungsjahren wird besonders im dritten Jahr in den Bereichen industrieller und handwerklicher Fertigung differenziert. Projektarbeiten ermöglichen im weiteren Verlauf die Berücksichtigung von Produktionsbesonderheiten.

Unterrichtliche Umsetzung des Lehrplans

Die didaktische Aufbereitung und Umsetzung der Zielvorgaben des Rahmenlehrplans erfolgt vor Ort an der Landesberufsschule für Medien und Drucktechnik. In der Regel werden dazu Lernsituationen konzipiert, die in Lehr/Lern-Arrangements ihren konkreten Ausdruck finden.  Die verbindlichen Zielformulierungen der einzelnen Lernfelder integrieren fachliche, methodische und kommunikative Kompetenzen, über welche die Auszubildenden am Ende des Berufsschulunterrichtes verfügen sollen. Die Vermittlung der methodischen und kommunikativen Kompetenzen sind in den Lehr/Lern-Arrangements integriert. Die Leistungsbewertungen der methodischen und kommunikativen Kompetenzen werden im Zeugnis im Lernbereich Kommunikation gesondert ausgewiesen.

Arbeitsgebiete der Medientechnologen/-innen Druckverarbeitung

Medientechnologen Druckverarbeitung und Medientechnologinnen Druckverarbeitung arbeiten in industriellen Betrieben der Zeitungs-, Akzidenz- und Buchproduktion.
Die 3-jährige Ausbildung erfolgt an den Lernorten Betrieb und Berufsschule. In der Ausbildung werden die folgen beruflichen Fähigkeiten entwickelt:

  • Industrielles Finishing von Druckprodukten, insbesondere von Büchern, Akzidenzen,   Broschuren, Zeitungen und Zeitschriften
  • Rüsten und Konfigurieren von Aggregaten, Maschinen und Anlagen
  • Steuern und Überwachen von Verarbeitungsanlagen
  • Kontrollieren und Optimieren von Produktionsprozessen
  • Durchführen von Mess- und Prüftätigkeiten im Rahmen der Qualitätssicherung
  • Herstellen von Kunden- und Fertigungsmustern
  • Auswählen von Produktionsprozessen und produktspezifischen Materialien
  • Analysieren, Planen und Dokumentieren von Arbeitsaufgaben und Produktionsprozessen
  • Kommunizieren mit vor- und nachgelagerten Bereichen zur Optimierung des Produktionsprozesses
  • Kundenorientiertes und termingerechtes Arbeiten selbstständig und im Team unter Beachtung ökonomischer und ökologischer Aspekte
  • Aggregatbezogenes Unterweisen von Personal
  • Instandhalten von Aggregaten, Maschinen und Anlagen


Arbeitsgebiete der Buchbinder/innen

Buchbinder und Buchbinderinnen arbeiten in handwerklichen Betrieben der Einzel- und Sonderfertigung sowie der maschinellen Fertigung.
Die 3-jährige Ausbildung erfolgt an den Lernorten Betrieb und Berufsschule. In der Ausbildung werden die folgen beruflichen Fähigkeiten entwickelt

  • Manuelles und maschinelles Herstellen verschiedenartiger buchbinderischer Erzeugnisse wie Bücher, Akzidenzen, Broschuren, Behältnisse unter Beachtung ökonomischer und ökologischer Aspekte
  • Rahmen von Bildern und Objekten sowie Kaschieren von Produkten
  • Gestalten buchbinderischer Erzeugnisse
  • Herstellen von Kunden- und Fertigungsmustern
  • Ausstatten von Produkten mit Sonderausführungen
  • Instandsetzen von Büchern
  • Führen von Beratungsgesprächen und Ermitteln von Kundenwünschen
  • Kundenorientiertes Arbeiten selbstständig und im Team
  • Auswählen produktspezifischer Materialien und Fertigungswege
  • Analysieren, Planen und Dokumentieren von Arbeitsaufgaben und Fertigungswegen
  • Kommunizieren mit vor- und nachgelagerten Bereichen zur Optimierung der Fertigungswege
  • Einrichten und Bedienen von Werkzeugen, Geräten und Maschinen
  • Kontrollieren und Optimieren von Arbeitsabläufen, Durchführen von Mess- und Prüftätigkeiten im Rahmen der Qualitätssicherung
  • Warten und Pflegen von Werkzeugen, Geräten und Maschinen

                                                                                                                   nach oben

 
 
 

Anschrift

Walther-Lehmkuhl-Schule
Regionales Berufsbildungszentrum
der Stadt Neumünster AöR
Roonstraße 90
24537 Neumünster