Pascal Jarosch

 
 

Den Traumbereich erreicht

Interview mit Pascal Jarosch, BOS 2010, Fachgebundene Hochschulreife 2011

Pascal Jarosch
 

Bitte schildern Sie kurz Ihren schulischen und beruflichen Werdegang!

Turbulent

  • 2002 Abgang Realschule nach 10. Klasse ohne Realschulabschluss (Hauptschulähnlicher Abschluss)
  • 2002 - 2003 Ausbildung als IT Systemkaufmann - abgebrochen
  • 2003 - 2004 Realschulabschluss nachgeholt
  • 2004 - 2005 Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme Volkshochschule Kaltenkirchen
  • 2006 - 2007 Berufsvorbereitende Maßnahme Berufsbildungswerk Neumünster
  • 2007 - 2010 Ausbildung zum Tischler
  • 2008 - 2010 Berufsbegleitender Besuch des Fachhochschulreife-Zusatzunterrochts an der WLS
  • 2010 - 2011 Berufsoberschule an der WLS
  • 2012 - 2015 Ausbildung zum Fachinformatker Systemintegration
  • seit 2015 Systemadministrator Schwerpunkt Sicherheit

Welche Abschlüsse gibt es in Ihrer Familie? 

Hauptschulabschluss, Höhere Handelsschule

Wie würden Sie ihre Familie und Ihr Umfeld beschreiben?

Sehr gesund und homogen. Innerhalb der Familie ein sehr großer Zusammenhalt, Freundeskreis klein aber fein.

Welche Bedeutung hatte die Berufsausbildung für Sie?

Die Berufsausbildung ist ein Tor in die Berufswelt, welches es gilt zu nutzen.

Wodurch kamen Sie an die Berufsfachschule (BFS), Fachoberschule (FOS) oder an die Berufsoberschule (BOS)?

Innerhalb der Berufsvorbereitung an der WLS habe ich erste Informationen zur FOS und zum berufsbegleitenden Fachhochschulreife-Zusatzunterricht (FHR-ZU) erhalten.
Durch einen Infovortrag während des FHR-ZU habe ich von der BOS erfahren.

Wie konnten Sie die Zeit der FOS und BOS finanziell überstehen?

Da der FHR-ZU berufsbegleitend erfolgte, bekam ich ja Ausbildungsgehalt. In der BOS bekam ich dann Schüler-BaFöG.

Beenden Sie bitte die folgenden Sätze!

  • Wenn mir mit 15 jemand gesagt hätte, dass ich 2015 Abitur machen, dann…
    …hätte ich den jenigen Gefragt, ob er heute schon beim Onkel Doktor war.
  • Nach der Hochschulreife habe ich…
    …meine Wunschausbildung angestrebt und abschlossen.
  • Am besten hat mir an der WLS gefallen, dass…
    …der Umgang der Lehrer Untereinander, der Umgang der Lehrer mit Schülern (sofern diese ebenfalls dazu gewillt sind), die Ausstattung der Schule, noch viel mehr...
  • Nicht gefallen hat mir…
    …gar nichts.
  • Ohne die Möglichkeiten der beruflichen Bildung wäre ich heute...
    … Regalpacker im Supermarkt.


Das Interview führte Andreas Bitzer, Lehrer für Technologische Systeme. Februar 2016

 
 
 

Anschrift

Walther-Lehmkuhl-Schule
Regionales Berufsbildungszentrum
der Stadt Neumünster AöR
Roonstraße 90
24537 Neumünster